Lancer votre recherche de document sur le web et trouver tous les livres correspondants
Menu



Top 20


20 Nouveautés


Liste

Résultats pour

Studiengebuhren

(Temps écoulé : 3.9193)
Liens Sponsorislés


1 Pro-Contra Studiengebühren - Tobias Riefe
Auteur : Tobias Riefe
Genre : Finance
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Wirtschaft - Volkswirtschaftslehre, Note: 1,3, Universität Paderborn (Lehrstuhl für Finanzwissenschaft), Veranstaltung: Finanzwissenschaftliches Seminar, Sprache: Deutsch.

14,99 €

Debatte
2 Die Debatte um Studiengebühren - Norbert Krause
Auteur : Norbert Krause
Genre : Éducation
In den Jahren zwischen 1993 und 2005 hat ein massiver Wandel der öffentlichen Meinung zur Frage der Studiengebühren stattgefunden. Diese Meinungsentwicklung, die letztlich zu einer breiten Befürwortung von Studiengebühren geführt hat, zeichnet Norbert Krause mit Hilfe einer Analyse von etwa 1000 Artikeln der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung nach. Er zeigt beispielsweise, wie sich das Argumentationsrepertoire der Befürworter kontinuierlich erweitert hat, während das der Gegner stagnierte oder gar schrumpfte. Auf Grundlage dieser Medienanalyse hat der Autor qualitative Interviews geführt, u. a. mit dem ehemaligen Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz Klaus Landfried und der früheren Bildungsministerin Edelgard Bulmahn. Anhand der gewonnenen Aussagen werden verschiedene Thesen entwickelt, die den Meinungswandel zum Thema der Studiengebühren erkl

39,99 €

3 Pro und Kontra Studiengebühren - Julia Großmann
Auteur : Julia Großmann
Genre : Finance
Schon im 18. Jahrhundert wusste Benjamin Franklin: Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. Doch was, wenn man in Bildung investiert, aber selbst keine Zinsen dafür bekommt In der konträren öffentlichen Diskussion um das Pro und Kontra von Studiengebühren wird von einigen Ökonomen und Politikern immer wieder angeführt, die staatliche Hochschulfinanzierung führe zu einer Umverteilung von arm nach reich. Die unteren Einkommensklassen würden über ihre Steuern die Kosten der Ausbildung der zukünftigen Akademiker tragen. Da sie selbst nur vergleichsweise wenig an der Hochschulausbildung partizipieren, wäre solch ein kostenloses Studium folglich unsozial und führe zu einer Umverteilung von unten nach oben. Die Krankenschwester würde so beispielsweise über ihre Steuern das Studium der Chefarzttochter bezahlen. Ein gebührenpflichtiges Studium könnte hier Ab

14,99 €

Soziookonomischen
Auswirkungen
4 Studiengebühren und ihre sozioökonomischen Auswirkungen - Dr. Rudolf Kutz
Auteur : Dr. Rudolf Kutz
Genre : Sciences sociales
Im Sommersemester 2005 habe ich an der Universität Regensburg Lehrstuhl für Soziologie als Lehrbeauftragter ein Forschungsseminar im Rahmen der Methoden der empirischen Sozialforschung angeboten. Aufgrund der Brisanz des Themas Einführung von Studiengebühren stimmten die Seminarteilnehmer einem Projekt zu, dass eine Befragung der Studenten der Universität Regensburg zu den sozioökonomischen Auswirkungen der Studiengebühren zum Gegenstand hatte. Insbesondere sollten die Einstellungen der Studenten zur Einführung der Studiengebühren eruiert werden sowie ihre sozioökonomische Lebenssituation, die anscheinend von den politischen Entscheidungsträgern nicht objektiv eingeschätzt wird. Forschungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: keine, -, 78 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch.

29,99 €

5 Pro und Kontra Studiengebühren - Achim Steffan
Auteur : Achim Steffan
Genre : Finance
Wenn man von den vergleichsweise geringen Semesterbeitragszahlungen absieht, war das Erststudium an einer öffentlichen deutschen Hochschule in der Vergangenheit gebührenfrei. Als Folge des zu Beginn des Jahres 2005 ergangenen Bundesverfassungsgerichtsurteils zur Unzulässigkeit des bundesweiten Studiengebührenverbots in § 27 IV des Hochschulrahmengesetzes wurden im Wintersemester 2006/07 in den ersten beiden Bundesländern (Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen) Studiengebühren eingeführt. Die in den kontrovers geführten Diskussionen vorgebrachten Argumente für und gegen Studiengebühren an deutschen Hochschulen sind dabei vielschichtig. Die Gegner von Studiengebühren berufen sich in der öffentlichen Debatte beispielsweise auf das Recht auf Bildung unabhängig von der finanziellen Leistungsfähigkeit oder sozialen Herkunft und stellen eine Verbesserung der Lehre und Studienbedi

14,99 €
6 Liens Sponsorislés

Ungerecht
7 Studiengebühren - Sozial ungerecht? - Stefan Richter
Auteur : Stefan Richter
Genre : Sciences sociales
Die Debatte um die Einführung von Studiengebühren ist in Deutschland hochaktuell und führt in der Gesellschaft zu vielen Kontroversen. Zum einen gibt es Befürworter der Studiengebühren, die darin die finanzielle Besserstellung und qualitativ hochwertige Bildung im Hochschulsystem sehen. Zum anderen Gegner, die hierin 'soziale Ungerechtigkeit' gegenüber diverser Bevölkerungsschichten in der Bildung angelegt sehen. Das Hochschulrahmengesetz (Stand 2002) beinhaltete, dass das Studium bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss und das Studium in einen konsekutiven Studiengang, der zu einem weiteren berufsqualifizierenden Abschluss führt, studiengebührenfrei ist (Vgl. Hochschulrahmengesetz: § 27, Absatz 4). Nach Beschluss vom 26. Januar 2005 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass das Verbot der Studiengebühren im Hochschulrahmengesetz die Gesetzgebungskompetenz der Länd

12,99 €

Ungerecht
Unsozial
Versuch
Exemplarischen
Diskursanalyse
Beispiel
8 "Ungerecht und unsozial?" - Versuch einer exemplarischen Diskursanalyse am Beispiel der Studiengebühren - Anonym
Auteur : Anonym
Genre : Arts et disciplines linguistiques
'Ungerecht und unsozial' lautet die Überschrift eines Artikels, der im Frühsommer dieses Jahres in der Zeitschrift Focus erschienen ist und sich mit dem Thema Studiengebühren beschäftigt (vgl. Röll, 2010). Dabei spricht sich der Autor dieses Artikels - wie man eventuell zunächst vermuten könnte - nicht gegen sondern für Studiengebühren aus.
An anderer Stelle trägt ein Aufsatz von Stark (2009, S. 73) den Titel 'Studiengebühren sind sozial gerecht', eine Feststellung, die sich zunächst mit dem Inhalt von Rölls Artikel verein-baren ließe. Allerdings wählt Stark den Untertitel 'Die Debatte um Putzfrauen und Zahnarztsöhne oder wie Finanzierungsmodelle aus dem gesellschaftlichen Kontext gelöst werden.'
Schon hier wird deutlich, dass Stark bezüglich des Themas Studiengebühren eine andere Meinung zu vertreten scheint als Röll, sie nimmt im Diskurs um diese eine an

12,99 €

Hochschulbildung
9 Hochschulbildung - Peter Drießen
Auteur : Peter Drießen
Genre : Nature
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Wirtschaft - Volkswirtschaftslehre, Note: 1,7, Universität Duisburg-Essen (Mercator School of Management), Veranstaltung: Seminar Bildungökonomik, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch

14,99 €

Studentenproteste
Deutschland
Frankreich
10 Studentenproteste in Deutschland und Frankreich - Katharina Kipp
Auteur : Katharina Kipp
Genre : Sciences sociales
Studentische Proteste haben vielfältige Ursachen: hochschulpolitische Problemstellungen, universitäre Reformpläne oder Verschlechterung der finanziellen Situation. In Deutschland löste die Einführung von Studiengebühren vor allem in den Jahren 2005 und 2006 Protestaktionen aus. Dennoch sind deutsche Studenten in ihrem Protestverhalten vergleichsweise zurückhaltend: In Frankreich sind die Streiks der Studenten konsequent, geschlossen und traditionsreich.
Diese Studie vergleicht die Studentenproteste aus dem Jahr 2006 miteinander. Gegenstand des Vergleichs ist der Protest der deutschen Studenten gegen die Einführung von Studiengebühren und der Protest französischer Studenten gegen den ""Contrat première embauche"", der die Abschaffung des Kündigungsschutzes in den ersten beiden Arbeitsjahren vorsah. Anhand mehrerer Faktoren untersucht die Autorin, warum zwischen den Prot

24,99 €

Bildung
11 Wenn Bildung zur Ware wird - Michael Mayerosch
Auteur : Michael Mayerosch
Genre : Économie
Wir schulden unseren Studenten und unserer Gesellschaft insgesamt ein Hochschulsystem, in dem ihnen die besten Möglichkeiten geboten werden, den Platz zu suchen und zu finden, für den sie am besten geeignet sind. (Auszug aus der Sorbonne Erklärung vom 25. Mai 1998) Völlig unumstritten ist, dass Studenten die besten Möglichkeiten gegeben werden sollten, die Staat, Hochschulen und Gesellschaft in der Lage sind zu realisieren. Diese Arbeit wird sich mit dem Themenfeld der von den Medien vielfach diskutierten und bei einem Großteil der Studenten eher unbeliebten Studiengebühren beschäftigen, eine u.a. auch als Studienbeiträge oder Studienentgelte bezeichnete finanzielle Beteiligung der Studenten an den Kosten, welche ihr Studium verursacht. Doch wie rechtfertigen sich Beiträge je Semester, welche sich international im Rahmen von einigen Hundert bis zu mehreren Zehntausend Euro bewe

12,99 €
Pas de Suggestions Relatives pour: Studiengebuhren